ecoistics.institute | dr. gregor weber

Beratungs- und Forschungsinstitut für innovatives nachhaltiges Wirtschaften

Deutscher Nachhaltigkeits Kodex (DNK)

Das ecoistics.institute ist aktiver DNK-Projektpartner, DNK-Anwender, DNK-Schulungspartner:

DNK Partner - ecoistics.institute



DNK-Schulungspartner 2016 - ecoistics.institute


DNK-Schulungspartner 2017 - ecoistics.institute


Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) bietet einen Rahmen für die Berichterstattung zu nichtfinanziellen Leistungen, der von Organisationen und Unternehmen jeder Größe und Rechtsform genutzt werden kann. Der DNK kann weltweit genutzt werden, der Unternehmenssitz ist nicht relevant für die Anwendung des DNK. Das ecoistics.institute arbeitet mit dem DNK u.a. im Rahmen einer Projektpartnerschaft zusammen (Details).

Der Anwenderkreis aus der Wirtschaft umfasst große und kleine, öffentliche und private Unternehmen, Organisationen mit und ohne existierende Nachhaltigkeitsberichterstattung, kapitalmarktorientierte Unternehmen und solche, die Anspruchsgruppen (Stakeholder) über ihre unternehmerischen Nachhaltigkeitsleistungen informieren wollen. Um den DNK zu erfüllen, erstellen Anwender in der DNK-Datenbank eine Entsprechenserklärung zu den zwanzig DNK-Kriterien und den ergänzenden nichtfinanziellen Leistungsindikatoren, die aus GRI- und EFFAS ausgewählt wurden. Hier unterstützt das ecoistics.institute die Unternehmen beratend. Als offizieller Schulungspartner des DNK bieten wir zu den Themen rund um Nachhaltigkeits- & CSR-Reporting sowie der DNK-Entsprechenserklärung auch Seminare und Inhouse-Schulungen an (Details).

Der DNK macht Nachhaltigkeitsleistungen sichtbar, mit einer höheren Verbindlichkeit transparent und besser vergleichbar. Er verbreitert damit die Basis für die Bewertung von Nachhaltigkeit und beschreibt Mindestanforderungen für Unternehmen, was unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten zu berichten ist. Wie ein externes juristisches Gutachten zeigt, erfüllen Anwender mit dem DNK bereits jetzt die 2014 verabschiedete EU-Berichtspflicht zu nichtfinanziellen und die Diversität betreffenden Informationen. Mit dem DNK ergänzen sie ihre Berichterstattung nach national und international verbindlichen Rechnungslegungsstandards. Umfragen der IHK Nürnberg und der IHK für München und Oberbayern zeigen, dass die Nachhaltigkeitsberichterstattung für die Mehrheit kleiner und mittelständischer Unternehmen noch Neuland ist. Bereits berichtende KMU benennen den DNK jedoch als am häufigsten angewendeten und sinnvollsten Berichtsstandard.

DNK-Entsprechenserklärung

In der DNK-Datenbank wird die Entsprechenserklärung eingetragen und kann von allen Interessierten eingesehen werden. Insbesondere Finanzanalysten und Investoren nutzen dies zur Bewertung von Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen. Die Entsprechenserklärung sollte, so empfiehlt der RNE, regelmäßig, spätestens jedoch alle zwei Jahre aktualisiert werden. Neue Berichtsjahre legen die Ansprechpartner für den DNK beim Nachhaltigkeitsrat an.

Den Zugang zur DNK-Datenbank finden sie hier. Für direkten Einblick in die Entsprechenserklärung des ecoistics.institute klicken Sie hier:

ecoistics institute: DNK-Entsprechenserklärung Berichtsjahr 2015